Aktuelles

Gerne planen wir mit Ihnen – frühzeitig – es lohnt sich!

Aktuelle Service-Situation:

Wir haben noch Service-Termine auf Anfrage: 079 943 18 07 (WhatsApp jederzeit möglich) oder info@rüsch-bikes.ch – Dank dem Frühbucher-Rabatt konnten wir viele Service-Termine bereits im Winter vergeben und bis ca. Ende März 2024 verplanen – herzlichen Dank!

% Frühbucher-Rabatte – Wartezeiten minimieren

  1. Bike mind. 1 Monat im Voraus für einen Service anmelden:
    CHF 8.- Ermäßigung *   
    CHF 11.- Ermäßigung **
  2. Meist genutzt:
    Bike mind. 2 Monate im Voraus für einen Service anmelden:
    CHF 12.- Ermäßigung *
    CHF 22.- Ermäßigung **
  3. Bike mind. 3 Monate im Voraus für einen Service anmelden
    CHF 14.- Ermäßigung *
    CHF 28.- Ermäßigung **

Alle Frühbucher-Rabatte:
Beziehen sich nur auf Marken-Bikes, sind untereinander nicht kombinierbar, nicht kumulierbar, gelten nur auf Service-Arbeiten und gelten pro Bike (wir behalten uns vor die Rabatte jederzeit anzupassen).

*   für Neukunden bzw. Bikes die noch nie bei uns waren.
** auf Bikes, welche bereits von rüsch-bikes einen Service erhalten haben oder auf Bikes, welche bei uns gekauft wurden.

Neuheit die Sie belohnt:

Mit unserem modernen IT-System können wir Sie auf Wunsch automatisch an eine Bremskontrolle oder an den Service erinnern. Sollte sich in direkten Zusammenhang mit der Erinnerung eine Reparatur ergeben, werden wir Ihnen CHF 5.- direkt von der Rechnung abziehen!

Coole Gutscheine verschenken…

Wir haben coole Gutscheine im Kreditkarenformat, umweltfreundlich und wiederaufladbar. Betrag frei wählbar. Wie lautet die Wunschadresse? Wir versenden ihn für Sie…

Auf Wunsch versenden wir die Gutscheine per CH-Post. Schreiben Sie uns bei Interesse eine E-Mail, so müssen Sie nicht mal vorbeikommen.

Pflege Tipps + Tricks von rüsch-bikes

1 x monatlich empfehlen wir:
-> pumpen (max. Druck steht auf Reifen-Seitenwand). Autoventile können an jeder Tankstelle aufgepumpt werden (alle Anderen mit Adapter möglich).
-> Kette grob/trocken reinigen (Baumwoll-Lappen/Zahnbürste), danach Kette ölen. Triefen Sie ca. 15-20 Tropfen (nicht mehr) Kettenöl direkt auf die Kette (nur auf die Kette). Verwenden Sie NIE Spray, nur Öl zum Tropfen aus der Pinte.

ca. 1 x jährlich empfehlen wir:
-> ein System-Update vorzunehmen, damit Ihr E-Bike dauerhaft zuverlässig funktioniert, indem Fehler ausgelesen werden und neuste Funktionen eingespeist werden können. Wir updaten Bosch, Panasonic (auf Anfrage Shimano Steps).

ca. 2 x jährlich empfehlen wir:
->
E-Bike in den Service bringen.

Bei Bedarf:
->
Reinigen Sie Ihr Bike wenn möglich ohne Wasser, schon gar NICHT den Hochdruckreiniger verwenden! Mit einem feuchten Microfaserlappen und einem Tropfen Abwaschmittel abreiben ist schon tip top. Kette/Antrieb mögen es besonders sauber (siehe oben), Kette nach Reinigung gut abtrocknen lassen und wieder ölen (siehe oben).
-> Immer großzügig um die Bremsen herum reinigen, Bremsen selbst NIE Reinigen.

Handhabung Akku, das Herzstück:

Nur Originale: Verwenden Sie ausschließlich originale Akkus und originale Ladegeräte! Wir sind eine Akku-Verkaufs-Stelle.
– Laden:
E-Bike-Akkus können quasi „wie ein Handy“ ganz einfach nach Bedarf geladen werden. Was aber zu empfehlen ist, wenn Sie nicht gleich nach jeder kurzen Fahrt sofort wieder aufladen, denn der Akku ist ein „Lebewesen“ (wie das Herz vom Bike), umso grösser die Spannbreite (von ganz voll bis ganz leer), je leistungsfähiger. Konkret können Sie recht genau auf die verbleibende Anzeige der Reichweite auf dem Display gehen, wenn dann mal nur noch zb 8 Km übrig bleibt, können Sie gerne mal bis 2 Km herunterfahren (ab und zu mal wäre super) und erst dann wieder ganz aufladen – das mag das Herz bestimmt 😉!
– Lagerung: Auch gut ist, wenn der Akku an einem kühlen trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung gelagert wird (zb. ca. 5 bis ca. 15 Grand im Estrich oder Keller, wenn Sie ihn im Winter nicht gebrauchen. Immer mit ca. 60 % Ladung einlagern, das mag er am liebsten (3 Punkte auf dem Akku).
– Gefrieren: Er sollte nicht unbedingt gefrieren. Es macht aber nichts, wenn er gefriert, hat dann aber (deutlich) weniger Km-Leistung, weil sich das Herz dann zusammenzieht. Nehmen Sie das Bike oder den Akku in kalten Nächten einfach an einen gefrier-geschützten Ort.
– Sturz & Brand-Gefahr: nach einem Unfall, Sturz oder der Akku auf den Boden gefallen (bis ca. 1 Meter Höhe sollte kein Problem sein) ist, ist immer Vorsicht geboten (Brand-Gefahr). Bei Unsicherheiten oder Auffälligkeiten (Risse, Flüssigkeiten, Geruch, Rauch) ist der Akku sofort ins Freie zu bringen und die Feuerwehr (Tel. 118) zu kontaktieren.
– Lebensdauer: Ein Akku macht im Schnitt etwa 600 Ladezyklen, was ca. 6 Jahren entspricht. Natürlich ist das individuell. Aber als gute Rechnung kann man im Schnitt 100 Ladungen pro Jahr rechnen. Danach bemerkt man meist eine signifikante Reichweiten-Busse, insbesondere im Winter. Um einen neuen Akku kommt man dann nicht herum. Gerne beraten wir Sie dazu.
Alle Infos zu Akku sind langjährige Erfahrungen und Durchschnitts-Werte, jedoch ohne Gewähr! Bitte beachten Sie immer die individuellen Angaben/Vorgaben des Akku-Herstellers.

© Copyright - rüsch-bikes